Skip to main content

Kartenmischmaschine

Wer häufiger spielt, aber keine Lust hat selber zu mischen, für den ist eine Kartenmischmaschine genau das richtige. Gerade beim Poker wo Runden schnell vorbei sein könne, ist es mühselig jedes Mal die Karten selbst zumischen. Hier ist eine Mischmaschine eine sinnvolle Anschaffung.

Das wichtigste einer Kartenmischmaschine sollte natürlich das Mischergebnis sein. Eine Kartenmischmaschine, die nur schlecht mischt, erfüllt seinen Zweck nicht wirklich. Daher sollte man sich bereits vor dem Kauf über die Misch-Eigenschaften der Mischmaschine informieren. Ein guter Anhaltspunkt dafür, können die Produktbewertungen auf Amazon oder ähnlichen Portalen sein. Hier erfährt man die Vor- und Nachteile der jeweiligen Kartenmischmaschine und kann sich daraufhin für oder gegen den Kauf entscheiden.

Kartenmischmaschinen Empfehlungen



Welche Vorteile hat eine Kartenmischmaschine?

Wer nicht wirklich gut mischen kann oder einfach keine Lust hat zu mischen für den kann dies die Kartenmischmaschine übernehmen. Je nach Qualität der Mischmaschine geht der Mischvorgang wesentlich schneller.

Ein guter Tipp ist mit 2 Kartendecks zu spielen. Während die Mischmaschine das eine Deck mischt, kann man mit dem anderen Kartendeck problemlos weiterspielen. Voraussetzung dafür ist natürlich eine elektrische Mischmaschine, bei der der Mischvorgang automatisiert ist.

 

Unterschiede in den Preisklassen

Günstige Geräte können meist nicht überzeugen und weisen keine gute Qualität auf. Pauschalisieren darf man aber natürlich auch nicht.

Geräte bis 50€ können aber durchaus überzeugen. Hier kann man von einem guten Mischergebnis ausgehen.

Nach oben hin gibt es Kartenmischgeräte, die auch mal um die 1000€ Kosten können. Diese sind für den Hobbyspieler aber eher nichts und kommen eher in Casinos zum Einsatz.

 

Was sollte man beachten?

  • Verarbeitung
  • Mischqualität
  • mechanisch oder elektrisch
  • Lautstärke beim Mischen
  • Größe
  • Gewicht
  • Strombedarf
  • Preis
  • Gutes Mischergebnis
  • Schnelles Mischen
  • Gutes Preis-/Leistungsverhältnis

Die Verarbeitung

Die Verarbeitung ist eines der wichtigsten Aspekte. Nichts ist ärgerlicher, als eine Kartenmischmaschine, die nach dem zweiten Mischvorgang bereits kaputt geht. Zumal die Verarbeitung oftmals auch einen großen Einfluss auf das Mischverhalten hat. Sind die Komponenten schlecht verarbeitet und nicht gut aufeinander abgestimmt, gibt es Probleme beim Mischvorgang. Daher ist die Verarbeitung ein Aspekt, auf dem man besonderen Fokus setzen sollte.

Die Mischqualität

Verarbeitung und Mischqualität haben, wie bereits erwähnt, einen direkten Bezug zueinander. Mischt die Maschine nicht richtig, erfüllt sie ihren Zweck nicht und ist damit unbrauchbar. Es wäre ärgerlich dafür sein Geld zu verschwenden. Bei einem solchen Fall sollte man definitiv von seinem Rückgaberecht Gebrauch machen. Es kann natürlich immer mal vorkommen, das mit einem Gerät etwas nicht stimmt.

Hinzu kommt, dass das die Maschine möglichst schnell mischen sollte. Dauert die Pokerrunde 1 Minute und man muss dann jedes mal 2 Minuten auf die Mischmaschine warten, so wird das Spiel schnell zur Qual.

Als Tipp: 2 Kartendecks nutzen, so kann die Maschine während die Runde läuft das andere Kartendeck bereits Mischen. So ist der Zeitverlust minimal.

Mischmechanismus Mechanisch vs Elektrisch

Es gibt sowohl mechanische, als auch elektronische Mischgeräte. Welcher Mechanismus besser ist, kann man pauschal nicht sagen. Hier sollte man einen guten Kompromiss aus dem Preis und dem Nutzen finden.

Die Lautstärke bei Mischvorgang

Ist die Lautstärke beim Mischen unangenehm hoch, so kann dies auf Dauer sehr nervig werden. Gerade dann , wenn man Poker spielt und die Karten öfter gemischt werden müssen. Daher sollte man auch darauf achten.

Preis/Leistung

Ein wichtiger Aspekt ist sicherlich der Preis, wenn es um den Kauf einer Kartenmischmaschine geht. Man möchte möglichst wenig ausgeben, aber dennoch eine ansprechende Qualität bekommen. Hier sollte man auf das Preis/Leistungsverhältnis achten.

Oftmals bezahlt man für eine entsprechende Qualität etwas mehr. Hat aber im Gegenzug auch länger was von dem Gerät. Hier sollte man abwägen ob es nicht besser ist, ein hochwertiges Modell aus dem mittlerem Preissegment zu nehmen.

Doch im Endeffekt bleibt es einem selbst überlassen, wie viel man bereit ist auszugeben. Das Setzen eines Maximalpreises, den man bereit ist auszugeben, kann durchaus sinnvoll sein und erleichtert die Auswahl und das aussortieren zu teurer Produkte.


 

Welche Karten passen in eine Kartenmischmaschine?

Das kann man pauschal nicht sagen. Dies ist von Modell zu Modell unterschiedlich. Jedoch sollten die handelsüblichen Spielkartengrößen von der Mischmaschine gemischt werden können.
Bei zu großen Karten tritt aber öfter mal das Problem auf, dass die Karten nicht richtig gemischt werden können. Hier sollte man sich an den Angaben des jeweiligen Herstellers orientieren.

 

Eignet sich eine Kartenmischmaschine für jedes Kartenspiel?

Tendenziell ja! Man sollte sich aber fragen, ob eine Mischmaschine sich für seine Spielgewohnheiten eignet. Für Vielspieler ist es sicherlich ein nützliches Gadget. Wer nur ab und zu mal spielt, braucht nicht unbedingt eine. Möchte man aber aufs Selber Mischen verzichten, so kann er sich natürlich auch eine Kartenmischmaschine zulegen. Zudem sollte man wie auf die Kartengröße achten. Hier bitte nach den Angaben des jeweiligen Herstellers gehen!

Die meisten Kartenmischmaschinen sind im unteren bis mittlerem Preissegment zu finden. Also in dem Bereich zwischen 10€ und 50€. Hier ein passendes Modell für den gemütlichen Pokerabend zu finden, sollte kein Problem sein.